Veranstaltung zur Situation der Geflüchteten und der No Border Kitchen auf Lesbos

Datum/Zeit
Mittwoch - 14.09.2016
20:00

Veranstaltungsort
UJZ Korn

Kategorien

Eintritt: -

Erreichbarkeit mit dem Rollstuhl: -

Toiletten, ggf. Umkleideräume: -

Kontakt: -



Während die Medien glauben machen wollen, die sogenannte Flüchtlingskrise sei vorbei, ist die Situation vollkommen anders: Über 4500 Geflüchtete sitzen beispielsweise auf der griechischen Insel Lesbos unter menschenunwürdigen Bedingungen fest.

Fünf Menschen aus Hannover waren im Juli/August 2016 auf Lesbos, um als ein Beitrag der praktischen Solidarität bei der dortigen No Border Kitchen mitzumachen und sich selbst ein Bild zu verschaffen.

Um auf die veränderte Situation seit dem EU-Türkei-Deal zu reagieren, eröffneten wir am 22. Juli 2016 in einer besetzten Fabrik das No Border Social Center als Ergänzung zur bereits seit November 2015 bestehenden No Border Kitchen. Mehrfache Räumungen durch die Polizei erschwerten die Aktivitäten.

Wir wollen in der Veranstaltung über die Situation auf Lesbus und von unseren Erfahrungen berichten. Trotz der vielen Schwierigkeiten und Widersprüche sind wir der Meinung, dass weitere Unterstützung der Geflüchteten auch an den EU-Außengrenzen dringend erforderlich ist.

Ziel der Veranstaltung ist es, Ideen für mögliche Aktionen darzustellen und weiterzuentwickeln. Zudem soll sie einen Raum für Diskussionen und Erfahrungsaustausch bieten, denn inzwischen haben viele Menschen in No Border Kitchens entlang der “Balkanroute” mitgewirkt.

Wichtig ist uns dabei aber auch, gemeinsam zu überlegen, wie diese Erfahrungen in die politische Arbeit hier (in Hannover) einfließen können. Daher laden wir ausdrücklich auch alle ein, die den Kampf gegen die Grenzen hier führen wollen.

Aktuelle Informationen zur No Border Kitchen Lesbos unter:

https://noborderkitchenlesvos.noblogs.org/
https://www.facebook.com/NBKLesvos/