AStA-Lesekreis: Luxemburg – Spontaneität und Organisation

Datum/Zeit
Donnerstag - 11.04.2024
18:30

Veranstaltungsort
AStA Uni Hannover

Kategorien:

Eintritt: keine Angabe

Erreichbarkeit mit dem Rollstuhl:

Toiletten, ggf. Umkleideräume:

Kontakt: keine Angabe



Ab dem 4.4. wollen wir wieder mit neuen Texten und großen Namen in die Geschichte der linken Debatte um die richtige Praxis und die Vermittlung zur Theorie blicken. Braucht es die Avantgardepartei oder entsteht das Klassenbewusstsein doch aus der Spontaneität? Ist die Überwindung der kapitalistischen Produktionsweise noch möglich oder erliegen wir der Ohnmacht des totalitären Verblendungszusammenhangs? Sind die Fragen nach der richtigen Praxis nicht ohnehin hinfällig vor dem Hintergrund der Erfahrung des Nationalsozialismus? Von Lenin bis Adorno, von Luxemburg bis Lukacs, von Horkheimer bis Trotzki wollen wir Texte lesen und mit euch diskutieren. Es gibt keine Voraussetzungen und keine „dummen“ Fragen, nur den Versuch aus den Klassikern alte und im besten Fall neue Schlüsse zu ziehen.

Die Texte und zu lesenden Ausschnitte werden vorab im pad (Link auf https://www.instagram.com/ak.widerspruch/) eingestellt. Wir lesen die Texte im Vorhinein und besprechen sie dann zusammen.

AStA-Lesekreis: Luxemburg - Spontaneität und Organisation