Nur “Geschwurbel” ?

Datum/Zeit
Mittwoch - 16.11.2022
18:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Fachratsraum Sozialwissenschaften

Kategorien

Eintritt: Eintritt frei

Erreichbarkeit mit dem Rollstuhl: Veranstaltungsräume, Toiletten und ggf. Bar mit dem Rollstuhl erreichbar

Toiletten, ggf. Umkleideräume: -

Kontakt: polbil@asta-hannover.de



Seit Beginn der Pandemie ist ein Anstieg von Antisemitismus im Zusammenhang mit Verschwörungsmythen zu beobachten. Dies ist nicht verwunderlich, denn Verschwörungsmythen bilden den Kern des modernen Antisemitismus. Gleichzeitig bieten Erzählungen über Verschwörungen stets die Möglichkeit Antisemitismus zu reproduzieren. Doch handelt es sich hierbei um eine neue Entwicklung oder einfach um die erneuerte Auflage eines alten Ressentiments? Was genau verbindet diese Phänomene? Sind alle Verschwörungsmythen gleich antisemitisch? Und wie kann man gegen dieses Denken wirken? Antworten auf diese Frage sollen in dem Workshop gemeinsam erarbeitet und diskutiert werden.