Kronsberg-Startkonferenz

Datum/Zeit
Samstag - 23.11.2019
13:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Freizeitheim Ricklingen

Kategorien

gegen Spende


Startkonferenz Tiny-Living-Quartier Bemerode/Kronsberg-Nord

Die Genossenschaft Ecovillage Hannover stellt sich vor

Es ist soweit: Die Genossenschaft Ecovillage Hannover ist gegründet. Sie plant unter den fünf Stichworten zukunftsweisend, ökologisch, genügsam, gemeinschaftlich und bezahlbar am Stadtrand von Hannover die größte Tiny-Living-Siedlung Europas – ein autofreies Ökodorf unter den Bedingungen einer Großstadt. Angestrebt werden bis zu 500 kleine Wohnungen für bis zu 1.000 Menschen – von (wenigen) freistehenden mobilen Tiny houses bis zu (vielen) zwei- bis vierstöckige Gebäuden, von neuen Wohnformen (Co-Living) bis zu ganz normalen Wohnungen mit viel Gemeinschaftsflächen für Singles und Familien, und das ganze sozial gut gemischt, inklusiv und vielfältig.

Schon jetzt hat die Genossenschaft mehr als 120 Mitglieder, die das Projekt fördern, oder bald im Ecovillage wohnen wollen. Alle späteren Bewohner*innen können sich intensiv an dem Planungsprozess ihres neuen Stadtquartiers und ihrer Wohnungen beteiligen. Wie und wann, das werden Interessierte auf der Startkonferenz am 23.11. erfahren.

Termin und Ort: 23.11.2019 im Freizeitheim Ricklingen

Ablauf:

Ab 13.00 Uhr     Markt der Möglichkeiten; die Arbeitsgruppen stellen ihre bisherige Arbeit und ihre Vorstellungen für die Zukunft vor
14.00  Uhr           Im Plenum Gesamtpräsentation des Projektes
15.30 Uhr            In Arbeitsgruppen werden Eckpunkte der weiteren Arbeit der Genossenschaft diskutiert
16.30 Uhr            individueller Austausch bei Kaffee/Tee und Kuchen
17.00 Uhr            Mitgliederversammlung der Genossenschaft u.a. mit Verabschiedung der Eckpunkte
19.00 Uhr           “Umtrunk”

Wichtige Hinweise:

  • Der erste Teil des Kongresses ist für alle am Projekt Interessierten offen. Es ist keine Anmeldung erforderlich.
  • Zur Deckung der Kosten der Veranstaltung wird um eine freiwillige Spende in Höhe von 10 EUR pro Person gebeten. Sollte eine Spende in der Höhe nicht möglich sein, ist diese nach eigener Einschätzung in anderer Höhe oder nicht zu erbringen.
  • An der Versammlung um 17.00 Uhr können nur Genossenschaftsmitglieder teilnehmen. Bis dahin Unentschiedene können der Genossenschaft noch bis zum Sitzungsbeginn beitreten und sind dann bei den die Zukunft des Projektes prägenden Eckpunkten stimmberechtigt (später wird dann für sie aber auch der einmalige Mitgliedsbeitrag in Höhe von 1.000 € fällig).