Demo zum internationalen Frauen*kampftag

Datum/Zeit
Sonntag - 08.03.2020
14:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Hannover Hauptbahnhof

Kategorien

Kontakt: -



+++ Demo für FLINTA*-Personen (Frauen, Lesben, Inter, nicht binäre, Trans und agender Personen) +++ Cis-Männer können sich ab Königsworther Platz gerne der Demo anschließen, ca. ab 15.30 Uhr (Cis bedeutet, dass sich eine Person mit dem angeborenen/zugewiesenen Geschlecht identifiziert). +++

https://www.facebook.com/events/2750589701728949/

INFOS ZUR BLOCKREIHUNG WÄHREND DER DEMO:
1. FLINTA*-Block: für Frauen, Lesben, Inter, nicht binäre, Trans und agender Personen. Wir wollen hiermit einen sicheren und empowernden Raum schaffen und diese von struktureller Diskriminierung betroffene Personengruppe in den Mittelpunkt der Demo zum internationalen Frauen*kampftag rücken
2. Leerer Block: symbolisch für alle FLINTA*-Personen, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht an der Demo teilnehmen können – z.B. weil sie auch an einem Sonntag lohnarbeiten müssen oder gezwungen sind, zu Hause die Care-Arbeit zu übernehmen, weil sie in Camps auf den griechischen Inseln oder an den Außengrenzen der EU festsitzen und in ihrem Recht auf Mobilität eingeschränkt sind, oder weil sie durch Femizide ermordet wurden.
3. All gender Block: offen für alle Geschlechter. Hier können sich ab dem Königsworther Platz auch Cis-Männer mit den Zielen unserer Bewegung solidarisch zeigen.
4. Fahnen-Block: da wir uns als überparteilich und autonom verstehen, ist hier Platz für Fahnen und Symbolen von Parteien und Organisationen, die in den anderen Blöcken nicht erwünscht sind.
——————–
TREFFPUNKT für alle, die uns bei der feministischen Aktion während der Demo unterstützen wollen: 13.00 Uhr bei ver.di (Goseriede 10).

TREFFPUNKT für Ordner*innen (und alle, die es noch werden wollen): um 13.30 Uhr am Lautsprecherwagen am Hauptbahnhof.
———————
INFOS ZUR KINDERBETREUUNG (ACHTUNG: NEUER ORT):
Solidarische Cis-Männer bieten von 12-18 Uhr eine Kinderbetreuung im LKA (Fröbelstr. 5) an. Anmeldung (mit
dem Alter des Kindes, ggfs. Hinweisen zu Allergien und
Unverträglichkeiten, und einer Kontaktmöglichkeit zu den
Bezugs-person(en)) unter kinderbetreuung-h@riseup.net oder kommt spontan vorbei.

Außerdem wird es zwei “Kindertaxis”, also große Bollerwagen mit Sitzen geben, die von zwei solidarischen Cis-Männern aus dem Wohnprojekt Stadtteilleben hinter der Demo hergeschoben werden. Die Wagen können von Bezugspersonen genutzt werden, um den Kindern und sich eine Pause zu gönnen und es werden Snacks und Getränke zur Verfügung stehen.
———————–

Feministisch streiken! Feministisch streiten!
Patriarchat entlarven!

Am 8. März ist internationaler Frauen*kampftag!
An diesem Tag gehen wir – so wie viele andere feministische Bewegungen auf der ganzen Welt – für die Abschaffung des Patriarchats auf die Straße. Deswegen wollen wir mit möglichst vielen verschiedenen Menschen gemeinsam kämpfen: Gegen eine Gesellschaft, in der Menschen unterdrückt, ausgebeutet und diskriminiert werden.

Was passiert am 8. März 2020 in Hannover?

Am Sonntag den 8. März 2020 rufen wir zum feministischen Streik auf! Legt die Lohn-, Haus-, Pflege und emotionale Arbeit nieder und leistet Widerstand!

Kommt zur Demonstration um 14:00 Uhr. Treffpunkt: Hannover Hauptbahnhof.

Warum streiken? Warum streiken am Sonntag?

Auch am Sonntag wird – vor allem von Frauen – gearbeitet: Wer räumt zu Hause auf? Wer arbeitet in schlecht bezahlten sozialen Berufen wie z.B. in der Pflege? Wer hört sich die Sorgen aller an? Wer putzt? Wer strebt klärende Gespräche in Konflikten an? Wer soll dabei auch noch lächeln und gut aussehen?
WIR!
Statt freundlich weiter einen Großteil der gesellschaftlichen Arbeit zu (er)tragen und dafür schlecht oder gar nicht bezahlt zu werden, streiken wir und kämpfen für eine gleichberechtigte Verteilung von Arbeit, Bezahlung und Verantwortung.

I can‘t believe I‘m still protesting this shit. Oder: Sind „wir“ nicht schon längst gleichberechtigt?

Schön wär‘s! Nach wie vor können Schwangere nicht (straf)frei darüber entscheiden, ob sie eine Schwangerschaft abbrechen wollen. Menschen dürfen nicht frei entscheiden, mit welchem oder überhaupt einem Geschlecht sie sich identifizieren. Sexualisierte Übergriffe und frauen- und queerfeindliche Gewalt sind weiter an der Tagesordnung. Frauen sind besonders oft von Armut betroffen und doppelt belastet, wenn sie auch noch alleinerziehend sind. Schwarze Frauen und Women of Color müssen sich nicht nur mit Sexismus, sondern auch mit Rassismus herumschlagen.

Wir fordern ein Ende der Gewalt und Morde an Frauen, Lesben, Inter-, nicht-binären, Trans- und agender Personen weltweit! Unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Behinderung, Gender und sexueller Orientierung!
Wir wollen nicht nur gesetzliche Gleichberechtigung, sondern eine Gesellschaft, in der Geschlecht nicht mehr über unsere Lebensführung entscheidet. Trotz unserer Unterschiede wollen wir gemeinsam kämpfen! Und dabei sind wir nicht allein: Weltweit erkämpfen feministische Bewegungen Stück für Stück eine bessere Welt – ob bei der Frauenrevolution in Rojava, den Protesten im Sudan, Indien oder Chile, bei Slut-Walks oder bei linken Protesten im Iran. Lasst uns voneinander lernen und unsere Gemeinsamkeiten entdecken, denn zusammen sind wir nicht aufzuhalten.

An wen richtet sich dieser Aufruf?

Wir rufen alle Frauen, Lesben, Inter-, nicht-binäre, Trans- und agender Personen auf, mit uns am 8. März 2020 auf die Straße zu gehen, zu demonstrieren und gemeinsam den feministischen Widerstand – auch für die kommenden Jahre – zu organisieren.
Wenn ihr uns in der Organisation unterstützen wollt, meldet euch unter: feministisch_streiken@riseup.net.

Wir rufen alle (cis-)Männer auf, diesen Widerstand zu unterstützen z.B. indem ihr euch ab ca 15:30 Uhr am Königsworther Platz unserer Demo anschließt, am 8. März und drumherum euren Partner*innen und Freund*innen emotionale Arbeit und Reproduktionsarbeit abnehmt und ihnen den Rücken freihaltet. Wenn ihr vor dem 8. März für uns plakatieren gehen wollt oder andere Vorschläge habt, wie ihr euch einbringen wollt, schreibt uns eine E-Mail.

Gemeinsam für den Feminismus!

Für einen sichtbaren feministischen Widerstand wird es auch dieses Jahr feministische Vorträge, Diskussionen, Konzerte und Partys geben – viel Raum zum Austauschen, Bilden, Feiern, Empowern und Streiten.
Infos zu allen geplanten Veranstaltungen findet ihr auf:
www.Facebook.com/FeministischerRatHannover

Schickt uns gerne Veranstaltungshinweise an: feministisch_streiken@riseup.net.
Den 8. März 2020 können wir ab 17:00 Uhr bei der Streikkneipe in der Sturmglocke, Klaus-Müller-Kilian-Weg 1, bei kostenlosem warmen Essen und bereits ab 15:30 Uhr beim Internationalen Frauenfest bei kargah e.V., Zur Bettfedernfabrik 1, gemeinsam ausklingen lassen.

#femstreikhannover #patriarchatentlarven #8M2020