Queeres Filmfest PERLEN: Alaska is a drag

Datum/Zeit
Montag - 22.10.2018
22:00 - 23:30

Veranstaltungsort
Kino im Künstlerhaus

Kategorien

kostet was


Warmherziger Spielfilm über den jungen schwulen, boxenden Schwarzen Fischfabrikarbeiter Leo, der von einer Karriere als „Alaskas beste Drag-Queen“ träumt.

Was nach Klischee-Film klingt, vermeidet doch erstaunlich viele und, bietet überraschende Nebenaspekte und symphatische, glaubwürdige Figuren. Der Film macht Spaß!

 

Shaz Bennett, USA 2017, 85 Minuten englische Original Fassung

Perlen © Kommunales Kino
Perlen

Leo (Martin C. Washington Jr.) und seine Zwillingsschwester Tristen (Maya Washington) leben in Alaska in einem Trailer bei einem Fischerdorf, wo Leo in einem Fischereibetrieb arbeitet. Tristen ist an Krebs erkrankt und muss regelmäßig zur Chemotherapie ins Krankenhaus. Der Vater der beiden lebt, getrennt von ihnen, im gleichen Ort. Die Mutter verließ die Familie, als Leo und Tristen noch Kinder waren.

Leos großer Traum ist es als Drag-Queen ein Superstar zu werden. Tristen und er lieben es, sich Choreographie auszudenken, und flüchten sich in ihre Traumwelten, denn in der Realität sieht sich Leo Anfeindungen ausgesetzt.

Eines Tages erfährt Leo, dass ein Drag-Wettbewerb in ihrer Stammkneipe stattfinden soll, und beschließt, daran teilzunehmen. Zeitgleich entdeckt Leos Vorarbeiter Diego (Jason Scott Lee), der in der Freizeit Boxtrainer ist, dass Leo Talent fürs Boxen hat. Er möchte ihn trainieren und stellt ihm als Sparringspartner Declan (Matt Dallas) zur Seite.

Zwischen Leo und Declan entwickelt sich eine Freundschaft und die beiden verbringen ihre Freizeit gemeinsam mit Tristen. Kyle (Christopher O’Shea), ein früherer guter Freund Leos, beobachtet die Entwicklung Leos und das sich entwickelnde Verhältnis zu Declan feindselig und eifersüchtig.

Am Tag des Drag-Wettbewerbs soll dann auch noch Leos erste Boxwettkampf stattfinden, den er ausgerechnet gegen Kyle bestreiten soll …

Die Regisseurin Shaw Bennett erzählt, garniert mit fantasievollen und poetischen Bildern in den „Traumsequenzen“, einfühlsam vom Leben der Protagonist*innen.

Mehr Infos: www.filmfest-perlen.de

Hinweise zu Barrieren: Das Kino im Künstlerhaus ist relativ barrierearm, aber nicht barrierefrei. Es gibt sechs Rollstuhl-geeignete Plätze in der ersten Reihe. Weitere Plätze auf Wunsch vor der ersten Reihe, barrierearme Toiletten (standardmäßig zweigegendert, das Festivalteam ändert das für die Dauer des Festivals) sind vorhanden. Kein induktives Hören. Es gibt Glastüren im Gebäude (teils offen stehend). Barrierearmer Zugang mit List über die Gebäudeseite, Haupteingang mit großer Treppe. Die Festivalfilme sind leider nicht über die App GRETA (Audiodeskriptionen und HoH-Untertitel) verfügbar.

Preispolitik: Vollzahler*innen 6,5 Euro, ermäßigt (Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Personen mit nachgewiesener Schwerbehinderung) 4,5 Euro, Begleitperson frei, wenn im Ausweis vermerkt. Freier Eintritt mit Hannover Aktiv Pass.

Beim Kauf von 5 Karten, außer Eröffnung und Party, 6 Euro/ 4 Euro

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag – Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.