Was tun bei Stalking? Handlungswege bei Betroffenheit und Unterstützungsmöglichkeiten für Nicht-Betroffene

Datum/Zeit
Donnerstag - 08.02.2024
18:00

Veranstaltungsort
Elchkeller

Kategorien

Eintritt:

Erreichbarkeit mit dem Rollstuhl:

Toiletten, ggf. Umkleideräume:

Kontakt:



Stalking ist eine Form von Gewalt, die noch zu wenig Aufklärung in der Öffentlichkeit erfährt. Die Betroffenen sind häufig im Alltag stark belastet bis überfordert und stoßen in ihrem Umfeld auf Ratlosigkeit. Sich in dieser kräftezehrenden Situation zum ersten Mal mit den eigenen Handlungsmöglichkeiten beschäftigen zu müssen, kann zur Zumutung werden. Deshalb ist es wichtig, die eigenen Handlungs- und Unterstützungsmöglichkeiten zu kennen, bevor Freund*innen oder man selbst betroffen ist.

Miriam Roche-Knigge vom Beratungs-und Therapiezentrum (BTZ) berichtet aus der Praxis, wie vielfältig Stalking auftreten kann und wie man sowohl rechtlich als auch psychologisch damit umgehen sollte.