TOD EINES RADFAHRERS (Muerte de un ciclista)

Datum/Zeit
Freitag - 27.01.2023
19:00

Veranstaltungsort
Kino im Sprengel

Kategorien

Eintritt: kostet was

Erreichbarkeit mit dem Rollstuhl: Veranstaltungsräume, Toiletten und ggf. Bar mit dem Rollstuhl erreichbar

Toiletten, ggf. Umkleideräume: unisex

Kontakt: -



TOD EINES RADFAHRERS (Muerte de un ciclista)

von José Antonio Bardem, Spanien 1955, 87 min., dt. Fassung, 16mm Mit Lucía Bosé, Alberto Closas, Otello Toso, Bruna Corrà, Carlos Casaravilla u.a.

* Ein mutiger Film des frühen francokritischen spanischen Kinos, ausgezeichnet 1955 in Cannes.

María, verheiratet in der Madrider Oberschicht, und ihr Liebhaber Juan, ein Universitätsprofessor, fahren aus Versehen mit ihrem Wagen einen Radfahrer an. Da sie befürchten, dass ihre Affäre bekannt werden könnte, begehen sie Fahrerflucht. Später erfahren sie aus der Zeitung, dass das Unfallopfer seinen Verletzungen erlegen ist. Verwirrt von dieser Neuigkeit, lässt Juan auch noch die Studentin Matilde durch die Prüfung fallen. Während es zu Protesten von Studenten kommt, die Juans Absetzung fordern, und María von Rafael, der eine Verbindung zwischen ihr, Juan und dem Unfall erahnt, erpresst wird, beginnt Juan das schlechte Gewissen zu plagen. Er versucht María zu überreden, sich zusammen mit ihm der Polizei zu stellen. Gemeinsam fahren sie noch einmal zum Unfallort, der einst auch ein blutiger Schauplatz des Spanischen Bürgerkriegs war.

In Spanien war der Film, der 1955 in Cannes den Preis der internationalen Filmkritik erhielt, zeitweise verboten.