Solidarische Männlichkeit?

Datum/Zeit
Donnerstag - 12.01.2023
16:00 - 18:00

Veranstaltungsort
Fachratsraum Sozialwissenschaften

Kategorien

Eintritt: Eintritt frei

Erreichbarkeit mit dem Rollstuhl: -

Toiletten, ggf. Umkleideräume: -

Kontakt: -



ein Workshop zu solidarischer Männlichkeit von und mit Pablo


Die bestehenden Verhätl
tnisse in unserer vermeintlich so gleichberechtigten, diversen, offenen und toleranten Gesellschaft sind auch 2022 noch massiv von Sexismus, ökonomischer Ungleichheit und Gewalt geprägt. Das betrifft aber nicht nur den konservativen Stammtisch oder noch rechtere Strukturen, sondern alle gesellschaftlichen Räume – auch linkspolitische.

 

Noch viel zu häufig werden Feminismus und Geschlechtergerechtigkeit als (unwichtige) “Frauenthemen” abgetan, insbesondere von Männern. Dass dies nicht der Fall ist und die Analyse der bestehenden (Geschlechter-)Verhältnisse uns alle etwas angeht, soll im Workshop behandelt werden.

 

Gemeinsam mit Pablo fragen wir uns: Was ist Patriarchat? Welchen Einfluss hat es auf das Leben von uns allen und wie unterscheidet sich dieser Einfluss je nach (zugeschriebenem) Geschlecht? Welche Rolle können Männer im Kampf gegen die bestehenden Ungerechtigkeiten einnehmen?

 

Der Workshop richtet sich an alle Geschlechter. Vorwissen ist nicht notwendig!

Testet euch bitte selbst, bevor ihr kommt!

 

Der Workshop zu solidarischer Männlichkeit wird organisiert von der Feminismus AG des AStA. Er gehört zu der Reihe Uni-sex – Hochschultage über das Geschlechterverhältnis und darüber hinaus. Alle Veranstaltungen findet ihr hier, wenn ihr auf die Kategorie uni_sex klickt. Wenn ihr dem AStA auf Instagram: @asta_unihannover und auf Telegram: @astahannoverbildung folgt, bleibt ihr up to date.

Wir sehen uns am 12.01. um 16 Uhr im Schneiderberg 50!