Sara – “Jiyana min her şer bû”

Datum/Zeit
Sonntag - 06.11.2016
19:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Königsworther Str. 2

Kategorien

Kontakt: -



Filmvorführung

Am 9. Januar 2013 wurden Sakine Cansiz (Sara), Gründungerin der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) sowie Fidan Doğan und Leyla Şaylemez kaltblütig in Paris ermordet.
Die 1958 in Dersim (Trk.: Tunceli) geborene Sakine Cansiz schloss sich im Alter von 18 Jahren dem kurdischen Widerstandskampf an. In ihrer 12-jährigen Haftzeit wurde sie Opfer von schwerster Folter, gegen die sie entschlossen Widerstand leistete und wurde somit zu einer Symbolfigur des kurdischen Frauenbefreiungskampfs.
Sara – “Jiyana min her şer bû” ist ein Dokumentarfilm über das revolutionäre Leben von Sakine Cansiz. Die Besonderheit des Dokumentarflims liegt darin, dass ihre Persönlichkeit von Familienmitgliedern, Freunden und Genoss*innen beschrieben wird und ist dadurch eine wunderbare Ergänzung zu dem 2014 erschienen Band “Mein ganzes Leben war ein Kampf”.
Gemeinsam möchten wir mit Euch den Film anschauen, bei Bedarf Fragen klären und diskutieren.

https://www.facebook.com/events/710654232416662/