Neonazis und die radikale Rechte in Hannover – ein Einblick

Datum/Zeit
Dienstag - 15.11.2022
19:00 - 20:30

Veranstaltungsort
UJZ Korn

Kategorien

Eintritt: Eintritt frei

Erreichbarkeit mit dem Rollstuhl: Veranstaltungsräume, Toiletten und ggf. Bar mit dem Rollstuhl erreichbar

Toiletten, ggf. Umkleideräume: -

Kontakt: polbil@asta-hannover.de



Die radikale Rechte und Neonazis in Hannover können nicht als homogene Gruppe gewertet werden. Es gibt verschiedene Erlebniswelten in denen menschenverachtende Ideologien als Teil der Zugehörigkeit eine Rolle spielen. Die Spannbreite reicht u.a. von Parteien, Studentenverbindungen und Coronaprotesten von Kameradschaften, Hooligans und Rockern. Aktivitäten einzelner Personen und Gruppen bestehen beispielsweise aus dem Verkleben von Aufklebern und gemeinsamen Biertrinken bis hin zu schweren Körperverletzungen und mordplänen. So unterschiedlich die Erlebniswelten so unterschiedlich auch das Milieu aus dem diese Personen kommen. Fast könnte die Hypothese aufgestellt werden je unscheinbarer umso gefährlicher.
Die Veranstaltung wird Personen und Gruppen aus der radikalen Rechten und Neonaziszene in den Fokus nehmen, die in der Vergangenheit aktiv waren oder es aktuell noch sind. Weiterhin sollen Überschneidungen zwischen Einzelpersonen und Gruppen aufgezeigt werden. Dabei soll es in dem Vortrag nicht nur um die Geschehnisse allein gehen sondern auch um eine eigenständige Analyse derer.