mobi-vortrag: gemeinsam zur iaa nach münchen

Datum/Zeit
Mittwoch - 25.08.2021
18:00 - 19:30

Veranstaltungsort
Klimacamp Hannover

Kategorien



unter der straße liegt der strand
für ein ende des automobilen kapitalismus
07.-12.08.21 zur iaa nach münchen

Anfang September findet die Internationale Automobilausstellung (IAA) in
München statt.
Nachdem bereits 2019 erfolgreich durch Akteur:innen der Klimabewegung
gegen die Messe in Frankfurt mobilisiert wurde, gerät die Ausstellung
vor dem Hintergrund der nicht mehr zu übersehenden Folgen des
Klimawandels mehr und mehr in Legitimierungsschwierigkeiten. Deshalb
folgt nun dieses Jahr in München der Versuch, den Fokus der Messe –
scheinbar – von Pferdestärken, Pracht und Hochpreisigkeit wegzulenken
und sich als „Mobilitätsmesse“ zu inszenieren. So wird die Stadt München
der IAA eine Woche lang große Teile der Stadt zur Verfügung stellen, um
mit viel Geld und noch mehr green-washing das Image der
Automobilindustrie wieder aufzupolieren.
Doch es ist offensichtlich, dass es sich dabei um bloße Augenwischerei
handelt: Die modernisierte, elektrifizierte IAA ist bloß ein weiterer
Beweis für die Anpassungsfähigkeit des Kapitalismus und seiner
Vertreter*innen, und es ist klar, dass in München nicht der
Mobilitätswandel beginnt, sondern die Krisenstifter ihr Ansehen pflegen.

Um uns auf die Proteste vorzubereiten und auf das Thema auch außerhalb
von Bayern aufmerksam zu machen, haben wir das Bündnis „…umsGanze!“ für
einen Mobivortrag eingeladen. Kommt am 25.08 um 18 Uhr zum Klimacamp und
bringt eure Freund*innen, Mitbewohner*innen oder Kolleg*innen mit. Der
Mobivortrag thematisiert, neben den konkret anstehenden Protesten in
München, auch die Asphaltcowboys der deutschen Automobilindustrie und
setzt diese in ein Verhältnis mit Klimawandel und Kapitalismus. Der
Vortrag ist nah an der neuen „…umsGanze!“ Broschüre „Nichts ist
unmöglich – gegen Deutschland, seine Automobilindustrie und deren grünen
Widergänger*innen – für ein ganz anderes Ganzes“ konzipiert.