Menschenkette am Maschsee unter dem Motto “Entschlossene Solidarität für offene Grenzen!”

Datum/Zeit
Sonntag - 19.12.2021
14:00 - 15:00

Veranstaltungsort
Maschsee

Kategorien

Eintritt: -

Erreichbarkeit mit dem Rollstuhl: -

Toiletten, ggf. Umkleideräume: -

Kontakt: -



Entschlossene Solidarität für offene Grenzen!

Die tödliche Abschottung an der polnisch-belarussichen Grenze hält weiter an. An der Grenze sitzen derzeit tausende Schutzsuchende ohne Zugang zu Versorgung und unter Ausschluss der Öffentlichkeit in einem militärischen Sperrgebiet fest. Mehreren Menschen hat die europäische Abschottung in den polnisch-belarussischen Wäldern schon das Leben genommen. Hier zeigt sich beispielhaft die Brutalität des EU-Grenzregimes: Seit Jahren sitzen an den EU-Außengrenzen Menschen fest und durch gewaltvolle Pushbacks werden Menschenrechte systematisch gebrochen. Menschen verlieren ihr Leben, weil die EU es sich zum Ziel gesetzt hat, Grenzen statt Menschen zu schützen.

Auch auf dem Atlantik zeigt sich die tödliche Abschottung. Erst vor einigen Tagen hat die spanische Seenotrettung Salvamento Maritime in mehreren Einsätzen über 300 Menschen gerettet, die vor Fuerteventura in Seenot geraten waren. Ein zwei Monate altes Baby starb bei der Überfahrt. Die 100 kilometerlange Route zu den Inseln ist besonders gefährlich, weil die meist kleineren Außenbordmotoren den Strömungen aus dem atlantischen Ozean nicht standhalten können. Allein in diesem Jahr sind bereits mehr als 900 Menschen auf dieser Route gestorben.

Ob an der polnisch-belarussichen Grenze oder auf dem Atlantik – das Sterbenlassen an den europäischen Außengrenzen muss aufhören!

Lasst uns diesen Zuständen am Sonntag auf der Straße etwas entgegenstellen – für sichere Fluchtwege nach Europa, für die sofortige Evakuierung der Lager an den Außengrenzen und in Deutschland, für Bewegungsfreiheit für alle Menschen! Lasst uns eine entschlossene Solidarität für offene Grenzen zeigen!