Lesung & Gespräch: “We exist, we are here”

Datum/Zeit
Freitag - 26.04.2019
19:00

Veranstaltungsort
Kulturzentrum Pavillon

Kategorien

Eintritt frei


Jennifer Kamau vom International Women* Space (IWS) aus Berlin liest aus dem Ende 2018 erschienenen Buch „We exist, we are here“/ „Uns gibt es, wir sind hier“ :

„UNS GIBT ES, WIR SIND HIER enthält acht Geschichten. Geschichten, die wütend machen und entmutigen, aber genauso Geschichten, die ermächtigen und aufbauen. Geschichten über die Erfahrungen von Frauen, die in Libyen Opfer von Menschenhandel und zur Prostitution gezwungen wurden; von Flucht vor staatlicher und gesellschaftlicher  Unterdrückung in Ägypten, Syrien und dem Iran; von Verfolgung auf Grund von akademischem Aktivismus in der Türkei oder auf Grund von Drogenabhängigkeit in Russland; Frauen, die ihres Rechts auf Selbstbestimmung beraubt wurden; Frauen, die sich der Abschiebung widersetzt haben und täglich gegen Rassismus und rassistische Strukturen in Deutschland kämpfen.“

Leyla Ercan, Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V., wird einführend über die Situation geflüchteter Frauen, über die politische Arbeit des IWS (International Women* Space) und die Dringlichkeit kritischer, intersektional-feministischer Perspektiven auf Flucht und Migration sprechen.

Im Anschluss wird Raum für Austausch und ein Gespräch mit Jennifer geben, sowie mit der Künstlerin Asrin Eskandari, deren Fotografien aktuell in den Gängen des Pavillon zu sehen sind: https://pavillon-hannover.de/aktuelles/ausstellung/

Das Gespräch wird moderiert von Cara Salto, Literarischer Salon Hannover.