Klimagerechtigkeit – Eine Einführung aus antirassistischer Perspektive

Datum/Zeit
Freitag - 18.11.2022
16:00 - 17:30

Veranstaltungsort
Elchkeller

Kategorien

Eintritt: Eintritt frei

Erreichbarkeit mit dem Rollstuhl: Veranstaltungsräume, Toiletten und ggf. Bar mit dem Rollstuhl erreichbar

Toiletten, ggf. Umkleideräume: -

Kontakt: polbil@asta-hannover.de



Die Klimakrise ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Der Meeresspiegel steigt, klimabedingte Unwetterkatastrophe gehören zum “new normal”, die Zerstörung der Lebensgrundlage vieler menschen nimmt rasant zu. Das Ausmaß der globalen Katastrophe ist seit Jahrzehnten bekannt, doch warum leiten die Verantwortlichen nicht nötigen Schritte ein, die es brauchen würde um eine weitere Zerstörung zu verhindern? Woran liegt dass also?

In diesem Workshop wird es um die grundlegende sozialpolitischen und (neo-)kolonialen Zusammenhänge der Klimakrise gehen, die uns eine Idee davon geben, wie wir überhaupt an diesen katastrophalen Punkt kommen konnten und was wir bedenken müssen, wenn wir Antworten auf die Frage nach einer gerechten Welt finden wollen.

Zade Abdullah (sie/-) ist eine Aktivistin für intersektionale soziale Gerechtigkeit und arbeitet zu dekolonialen Zusammenhängen im Bereich Gender, Klima und Grenzregime.