Das System ist gemein, aber nicht geheim! – Auf die Straße gegen Preisexplosion und Verschwörungsmythen

Datum/Zeit
Montag - 19.09.2022
17:30

Veranstaltungsort
Kröpcke

Kategorien

Eintritt: -

Erreichbarkeit mit dem Rollstuhl: -

Toiletten, ggf. Umkleideräume: -

Kontakt: -



Die Preise explodieren und die Ampel schaut mehr oder weniger untätig zu, verschlimmert mit ihren absurden Entscheidungen wie bspw. der Nicht-Weiterführung des 9-Euro-Tickets oder der Einführung einer Gasumlage sogar noch unser aller Situation dramatisch.

Während sich die Bundesregierung weiterhin strikt weigert, auch nur den kleinsten Schritt in Richtung sozialer Gerechtigkeit zu machen und weiterhin dem Kapitalismus frönt und Superreichen und Konzernen in den Arsch kriecht, versuchen nun Verschwörungsideolog*innen sich als Krisenhelfer zu inszenieren.

Als antikapitalistische Gruppe können wir es nicht länger ertragen, dass diese Bande aus Antisemit*innen, Esoteriker*innen und sonstigen Verwirrten sich als Sozialprotest aufspielt und regelmäßig unwidersprochen an populären Plätzen wie dem Kröpcke und dem Steintor auftritt, ohne tatsächliche Antworten auf die existenziellen Fragen der arbeitenden Masse haben. Sie versuchen, die herbeifantasierte Verschwörung von jüdischen Geheimbünden, Staat und Medien als ausreichend darzustellen, soziale Fragen zu beantworten. Wir wollen diesem Haufen nicht länger die Straßen überlassen, sondern als radikale Linke selbst eine Antwort auf die Krise liefern, um allen, die fürchten müssen, bald ihr Essen oder ihre Miete nicht mehr bezahlen zu können, die Möglichkeit zu geben, ihrer Wut und ihrer Verzweiflung über die unsoziale Ampelpolitik Luft zu machen.

Deshalb rufen wir nicht nur dazu auf, sich an der bereits geplanten “Genug ist genug”-Demonstration am 14.09. an der Goseriede zu beteiligen, sondern ebenfalls zu unserer Kundgebung am 19.09.2022, ab 17.30 Uhr am Kröpcke zu kommen, um den Corona-Rechten ihre dortige Plattform zu nehmen und selbst unsere Wut über die Zustände zum Ausdruck zu bringen.

Gemeinsam setzen wir ein Zeichen gegen ihre Scheißpolitik und für eine solidarische Organisierung unserer Gesellschaft. Gemeinsam setzen wir ein Zeichen gegen die Besetzung sozialer Themen durch Verschwörungsideolog*innen, Nazis und anderes Faschogesocks. Schließt Euch uns an und seid mit uns laut!