COVID, Care und Kapitalismus: Feministische Perspektiven mit Friederike Beier

Datum/Zeit
Freitag - 07.01.2022
18:00 - 21:00

Veranstaltungsort
UJZ Korn

Kategorien



Die Corona Krise hat in den Vordergrund gerückt, worauf feministische Ökonom:innen und Aktivist:innen schon lange hingewiesen haben: Eine globale Krise der sozialen Reproduktion. Diese wurde durch eine substantielle Unterfinanzierung der Gesundheitssysteme sowie durch die mangelnde Anerkennung von unbezahlten und bezahlten Sorge- und Erziehungstätigkeiten im Kapitalismus hervorgerufen. 
Während der Corona-Krise gewinnen die so genannten systemrelevanten Berufe und Tätigkeiten jedoch wieder an gesellschaftlicher Relevanz. Doch inwiefern übersetzt sich diese rhetorische Anerkennung in tatsächliche Verbesserungen im Care-Sektor? Und welche Auswirkungen haben staatliche Politiken der sozialen Reproduktion auf die Bedingungen und die Verteilung von Sorgearbeit? Der Vortrag analysiert den Zusammenhang zwischen Geschlechterungleichheit, Sorgearbeit und einem kapitalistischen Wirtschaftssystem in der aktuellen Gesundheitskrise aus einer materialistisch-feministischen Perspektive.