Buchvorstellung: „Wir Untoten des Kapitals“ mit Raul Zelik

Datum/Zeit
Sonntag - 11.09.2022
18:00 - 20:00

Veranstaltungsort
14. OG Conti-Hochhaus

Kategorien

Eintritt: Eintritt frei

Erreichbarkeit mit dem Rollstuhl: Veranstaltungsräume, Toiletten und ggf. Bar mit dem Rollstuhl erreichbar

Toiletten, ggf. Umkleideräume: aufgeteilt nach flinta*-only und all-gender

Kontakt: -



Das Untote scheint sich unserer Gesellschaft zu bemächtigen – “seelenlose Städte”, ein Wirtschaftsmodell, das gutes Leben mehr zerstört als ermöglicht, die Rückkehr der faschistischen Monster. Raul Zelik fragt in seinem jüngsten Buch, wie diese Entwicklungen zusammenhängen und wie sie sich stoppen lassen. Bei dieser Suche wendet er sich einer weiteren Untoten zu, die einfach nicht sterben will: der sozialistischen Idee. Denn ohne eine Stärkung des Gemeineigentums, so Zelik, werden weder der ökologische Kollaps noch der drohende Sturz in den Autoritarismus zu verhindern sein. Die vielfältige Krise bedarf eines großen emanzipatorischen Gegenentwurfs.

Dr. Raul Zelik (1968) lebt in Berlin und ist Schriftsteller, Übersetzer und Politikwissenschaftler. Sein Buch “Wir Untoten des Kapitals. Über politische Monster und einen grünen Sozialismus” erschien 2020 im suhrkamp Verlag.

 

Organisiert vom AStA Uni Hannover mit Raul Zelik