Strike A Pose

Datum/Zeit
Montag - 17.10.2016
18:00

Veranstaltungsort
Kino im Künstlerhaus

Kategorien

Kontakt: -



Perlen – Queer Film Festival Hannover – 16. bis 22. Oktober 2016

Regisseur: Ester Gould, Reijer Zwaan
Land: Niederlande / Belgien
Jahr: 2016
Länge: 83 Minuten
Sprachfassung: englisch
FSK: ungeprüft

Beschreibung
Das Dokumentarfilm-Highlight bei den PERLEN 2016! 25 Jahre nach dem Weltruhm durch Madonnas Blond Ambition-Tour zeichnet STRIKE A POSE die Lebenswege von sechs ihrer Tänzer nach, ihre Triumphe und Tragödien, ihr Ringen um Authentizität und ihren eigenen Weg – und ihr ergreifendes Wiedersehen. Die Masturbationsszene auf dem Bett, das Spiel mit religiösen Symbolen, die kegelförmigen Büstiers von Jean-Paul Gaultier… bei der Blond Ambition-Tour von 1990 war Madonna auf der Höhe ihrer Kunst. Großen Anteil am Erfolg dieser Welttournee hatten die Tänzer, die die Sängerin ganz banal über eine Anzeige gefunden hatte. Sie sollten damals angesagte Tanzstile in die Bühnenshow einbringen. Sechs Männer Anfang 20 taten genau das – und wurden eine Zeitlang selbst berühmt. Die Jungs fanden schnell Fans unter homosexuellen Jugendlichen, die sie als Vorbilder ansahen. Die zu sehende Harmonie zwischen Madonna und ihren rund zehn Jahre jüngeren Tänzern war allerdings nur eine Seite der Medaille. Während die Sängerin jeden Abend an ihren an den Folgen von AIDS verstorbenen Maler-Freund Keith Haring erinnerte und dazu aufrief, die Krankheit nicht totzuschweigen, standen jedoch neben ihr drei HIV-positive Tänzer, die ihre Infektion geheim hielten. Ihr Liebling Gabriel Trupin starb 1995 mit nur 26 Jahren an Aids. Wenn nun Carlton Wilborn und Salim Gauwloos von ihrer Scham und der Verstellung berichten, ist das tief berührend. Ihre schwerste Zeit haben sie genau wie ihre alten Kollegen überwunden. Man sieht es in ihren Tanzschritten, die stolz und anmutig sind.