Portrait of a Serial Monogamist

Datum/Zeit
Dienstag - 18.10.2016
20:00

Veranstaltungsort
Kino im Künstlerhaus

Kategorien

Kontakt: -



Perlen – Queer Film Festival Hannover – 16. bis 22. Oktober 2016

Regisseur: John Mitchell/Christina Zeidler
Land: Kanada
Jahr: 2015
Länge: 84 Minuten
Sprachfassung: englisch
Untertitel: deutsch
FSK: ungeprüft

Beschreibung

Elsie ist eine erfolgreiche, charmante und witzige Frau um die 40 – und eine erfahrene Herzensbrecherin. In einer scheinbar sachlichen Außenperspektive erklärt sie uns, wie wir uns am besten mit dem lästigen Thema der Trennung auseinandersetzen. Denn das Schlussmachen hat sie perfektioniert – doch für ihre derzeitige Partnerin Robyn kommt das Beziehungsaus überraschend. Blöd nur, dass es diesmal ein paar Probleme gibt: Robyn zieht nicht so sang- und klanglos aus Elsies Leben aus, wie diese es sich ausgemalt hat. Auch Elsies Familie und Freunde halten ihre Entscheidung für falsch und zu alle dem scheint Elsies neue Flamme nicht unbedingt interessiert an einer festen Beziehung.
PORTRAIT OF A SERIAL MONOGAMIST beleuchtet verschiedene Facetten eines Beziehungsentwurfes unserer Zeit. Das Vertraute macht Elsie Angst, die Sicherheit kommt ihr manchmal wie ein Stillstand vor. Und wartet da nicht noch etwas Besseres auf Elsie? Oder handelt es sich einfach um eine Midlife-Crisis, die Elsie vergessen lässt, dass Robyn die Liebe ihres Lebens ist? Auch wenn der Film vor allem erzählerische Elemente einer romantischen Komödie enthält, verbirgt sich manche Nachdenklichkeit des Immer-auf-der-Suche-Seins hinter einer auf den ersten Blick lustigen Fassade. Auch wir als Zuschauenden sind hin- und hergerissen: Finden wir Elsie nicht irgendwie unsympathisch? Oder müssen wir uns vielleicht eingestehen, dass wir alle ein bisschen Elsie sind?