»Hate Speech« ist keine Meinungsfreiheit

Datum/Zeit
Montag - 21.03.2016
18:00

Veranstaltungsort
EISFABRIK

Kategorien

Kontakt: -



Hasskommentare als neue Strategie der rechten Bewegung

ORT: Eisfabrik, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover
VERANSTALTER: Bildungsverein Hannover Kooperation: Arbeitsstelle Rechtsextremismus
und Gewalt Braunschweig (ARUG) und der Eisfabrik Hannover
GÄSTE: Beatpoeten, Caroline Paeßens, ARUG
MODERATION: Jörg Smotlacha (langeleine media).

Nicht nur bekennend rechtsextreme User nutzen das Internet, um andere
Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion oder sexuellen Orientierung zu
diskriminieren und zu beleidigen. In der Anonymität fühlen sich Kommentatoren
zu unsäglichen Aussagen hingerissen. Die Kommentarspalten, Facebook
und Twitter sind voll von sogenanntem »Hate Speech« (Hasskommentaren).
Caroline Paeßens gibt einen Einblick in die neue Strategie der rechten Bewegung
und zeigt auf, welche Gegenmaßnahmen alle Social Media-Nutzer_innen ergreifen
können, um sich aktiv auch im Netz gegen Hasskommentare zu stellen.
Die Beatpoeten präsentieren die schillerndsten Kommentare von PEGIDA
über AfD bis HoGeSa aus ihrem Programm »Beatpoeten lesen deutsche Verhältnisse
«.