Antiziganismus

Datum/Zeit
Dienstag - 16.02.2016 - Sonntag - 13.03.2016
10:00 - 16:00

Veranstaltungsort
Gedenkstätte Ahlem

Kategorien

Kontakt: -



ORT: Gedenkstätte Ahlem, Heisterbergallee 10, 30453 Hannover
VERANSTALTER: Gedenkstätte Ahlem, Region Hannover
ANMELDUNG: 0511-616-23745 oder gedenkstaette@region-hannover.de

Antiziganismus hat eine ähnlich lange Geschichte wie Antisemitismus und
wirkt sich ähnlich destruktiv auf die Betroffenen aus. Im Workshop wird die
Struktur des antiziganistischen Ressentiments beleuchtet und analysiert. In
Übungen wird die Wirkungsweise erfahrbar. Verfolgung und Vernichtung von
Sinti und Roma in der Zeit des Nationalsozialismus können anhand der Inhalte
der Sonderausstellung und der Ahlemer Dauerausstellung erforscht werden.
Aktuelle Verbreitung und Auswirkungen des Antiziganismus auf Roma in
Deutschland und Europa werden im Workshop verdeutlicht.
Dieser Workshop im Rahmen der Sonderausstellung »Von Auschwitz in den
Harz« in der Gedenkstätte Ahlem umfasst ca. 6 Zeitstunden (10.00–16.00 Uhr)
und kann dienstags, mittwochs und donnerstags während der Laufzeit der Sonderausstellung (16.02.–13.03.16) gebucht werden.