Abend in Gedenken an Gustav Landauer (1871-1919)

Datum/Zeit
Donnerstag - 23.05.2019
17:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Elchkeller

Kategorien

Eintritt frei


Wir wollen den hundertsten Jahrestag der Ermordung von Gustav Landauer zum Anlass nehmen, an den Menschen und seine anarchistische Theorie und Praxis zu erinnern. Zu diesem Zweck werden Referenten der Gustav-Landauer-Denkmalinitiative (Berlin) mit zwei Vorträgen zu Gast sein, die Landauer in die weitere Geschichte des Anarchismus in Deutschland einordnen und nach der bleibenden Aktualität des Werkes von Landauer fragen.

1. Die Entwicklung des Anarchismus und Anarcho-Syndikalismus in Deutschland bis 1933

In der politischen Ideengeschichte wird der Anarchismus in Deutschland nur selten behandelt. Bis 1933 bestanden aber in vielen Städten anarchistische und anarcho-syndikalistische Gruppen. In diesem Vortrag werden die verschiedenen Strömungen, ihre Ziele, Kampfmethoden dargestellt und ein Überblick über die wichtigen Etappen der Entwicklung gegeben.

2. Zur Aktualität von Gustav Landauer

„Die Zeit Gustav Landauers ist noch nicht da“, schrieb Erich Mühsam 1929 anlässlich des zehnten Todestages seines Freundes und Mentors; 90 Jahre später wird das Werk Landauers neu entdeckt. Warum erscheint er heute so aktuell und welche Aspekte seines Denkens könnten dazu beitragen, den Anarchismus zu erneuern? Wir geben eine Einführung in Landauers Denken, das auf praktisches Beginnen in der gegenwärtigen Gesellschaft zielt.