Strategien gegen sexistische Gewalt im Umfeld

Datum/Zeit
Sonntag - 01.12.2019
11:00 - 18:00

Veranstaltungsort
Elchkeller

Kategorien


Sexualisierte Gewalt in der Beziehung, sexuelle Belästigung und sexualisierte Diskriminierung erleben Menschen – insbesondere Frauen/FLINTA*-Personen – nicht “nur” in bürgerlichen Zusammenhängen. In der Szene – darunter verstehen wir linke, emanzipatorische Zusammenhänge und Räume – ist trotz antisexistischem Anspruch der sexistische Normalzustand allgegenwärtig.
Wir als davon strukturell Betroffene, die sich in dieser Szene bewegen, müssen uns auch dort immer wieder mit Sexismus und sexualisierter Gewalt in unserem Umfeld beschäftigen.
Diese Veranstaltungsreihe soll Möglichkeiten zum theoretischen und praktischen Umgang mit patriarchaler Gewalt in der Szene bieten. Damit wir darin voran kommen und kollektiv Verantwortung übernehmen können, erwarten wir die Anwesenheit aller Politgruppen und Menschen, die sich in linken Räumen bewegen.

Im dritten und letzten Baustein der Reihe wird es darum gehen, wie wir “Männerbünde” brechen und feministische Solidarität aufbauen können. In zwei getrennten Workshops werden wir beide Themen bearbeiten. Wir beginnen den Tag gemeinsam, lernen uns kennen und schauen auf die anderen zwei Veranstaltungen zurück. Nach den Workshops wollen wir uns gemeinsam konkrete Schritte für die weitere Bearbeitung in Hannover überlegen. Begleitet werden wir dabei von queer_topia*.

All Gender are welcome.

Die Veranstaltungsreihe wird veranstaltet von der Gruppe Always Ultras.