ANIMATIONSFILME VON FRANZ UND URSULA WINZENTSEN

Datum/Zeit
Sonntag - 13.03.2016
20:30

Veranstaltungsort
Kino im Sprengel

Kategorien

Kontakt: -



Erstmals stellt heute ein Filmemacher selbst den Kindern im KINO IM SPRENGEL seine Filme vor. Franz und Ursula Winzentsen haben übrigens, bevor sie Filme machten, auch Puppentheater gespielt und dafür skurrile Puppen aus Alltags – gegen stän den hergestellt. Später entstanden viele, auch meist ziemlich skurrile Kinder-Animationsfilme, die den Älteren aus dem Fernsehen noch bekannt sein dürften, etwa ihre Beiträge für die Sesamstraße, Kurzfilme und Serien wie STARMAUS, GESCHICHTEN VOM FLÜSTER PFERD oder GESCHICHTEN VOM FRANZ. Sicher wird Franz Winzentsen heute auch erklären, wie so etwas funktioniert und eure Fragen beantworten.

DER HAFENFILM von Franz Winzentsen, BRD 1965, 4 min., 16mm. In Zusammenarbeit mit Bernd Hering. – Ein Film, von Kindern einer 6. Klasse gezeichnet und synchronisiert, von Franz Winzentsen animiert.

ALS DIE IGEL GRÖSSER WURDEN von Ursula und Franz Winzentsen, BRD 1979, 23 min., 16mm – Ein sozialkritischer Zeichentrickfilm über die Rettung des beliebten Stacheltiers.

DER KLEISTERMANN von Ursula und Franz Winzentsen, BRD 1984, 20 min., Beta SP – Abenteuer rund um eine Litfasssäule

HIN- UND RÜCKFAHRT von Ursula und Franz Winzentsen, BRD 1986, 10 min., 16mm – Ein Zeichentrickfilm über ein Zeitparadoxon mit verblüffendem Ende.

DIE SOGENANNTEN BREMER STADTMUSIKANTEN von Franz Winzentsen, D 2009, 15 min., digital – Neue Forschungsergebnisse über die Herkunft und die Wanderung der Tiere. Gesamtlänge des Programms: 72 min. SO