»So schrieben wir, um nicht weinen zu müssen …« Gedenken an das KZ Conti-Limmer mit Gedichten von Gefangenen

Datum/Zeit
Sonntag - 15.04.2018
17:00

Veranstaltungsort
Gedenkstein Ecke Stockhardtweg / Sackmannstraße

Kategorien

Eintritt frei


Direkt neben dem Betrieb der Continental AG in Hannover-Limmer befand sich von Juni 1944 bis April 1945 ein Frauen-Außenlager des Konzentrationslagers Neuengamme. Um sich von der durch Hunger, Krankheiten und Gewalt geprägten KZ-Haft und der bis zur vollkommenen Erschöpfung führenden Zwangsarbeit nicht unterkriegen zu lassen, schrieben Häftlinge im Lager heimlich Gedichte.

Einige der im KZ Conti-Limmer entstandenen Texte von polnischen und französischen Frauen sind überliefert. Die Lesung dieser ins Deutsche übertragenen Gedichte steht im Mittelpunkt der diesjährigen Gedenkveranstaltung des Arbeitskreises »Ein Mahnmal für das Frauen-KZ in Limmer« zum 73. Jahrestag der Befreiung am 10. April 1945 in Limmer und am 15. April 1945 in Bergen-Belsen.

Holger Kirleis wird die Lesung musikalisch begleiten.