Rassismuskritisch Feiern – Workshop

Datum/Zeit
Samstag - 23.09.2017
Ganztägig

Veranstaltungsort
Stadtteilleben

Kategorien


Inhalt des Workshops
Der Workshop mit Aretha Schwarzbach-Apithy soll Impulse geben, wie ein sensibler und bewusster Umgang mit unterschiedlichen Diskriminierungsformen möglich ist. So einen Umgang wünschen wir uns nicht nur als Veranstaltende sondern auch als Teilnehmende von Veranstaltungen oder öffentliche Diskussionen, die wir kritisieren. Dafür wollen wir in dem Workshop argumentieren lernen.
Es wird dazu zunächst einen theoretischen Input zu den Themen „Critical Whiteness“ und „kulturelle Aneignung“ geben. Danach wollen wir zusammen erarbeiten, wie wir Räume gestalten können, die offen und einladend für Menschen mit verschiedenen Erfahrungen und Perspektiven sind. Dabei geht es auch darum die eigenen Perspektiven und Privilegien kritisch zu betrachten.
Wir laden dazu Menschen ein, die in und um Hannover Veranstaltungen planen und Räume bespielen oder auch interessierte Personen, die sich in diesem Tagesworkshop selbstkritisch mit Rassismus und Kultureller Aneignung auseinandersetzen möchten.

Über Aretha Schwarzbach-Apithy
Aretha Schwarzbach-Apithy ist gelernte Erzieherin und Mediatorin, hat Gender Studies und Erziehungswissenschaften studiert und promoviert aktuell zu „Weiss.sein als Norm in Erziehungswissenschaften“. Als Referentin und Trainerin sind ihre Schwerpunkte ua. Erziehung zu Weiss.sein (Weiße Erziehung), (Ent-)Kolonisierung, (Ent-)Diskriminierung, Kritischer Feminismus.

Aretha Schwarzbach-Apithy ist leidenschaftliche Mutter und Homeschoolvertreterin.

Mehr Infos und Anmeldung unter : http://klrtxt.de/rassismuskritisch-feiern