PET SHOP BOYS – IT COULDN’T HAPPEN HERE

Datum/Zeit
Freitag - 16.03.2018
20:30

Veranstaltungsort
Kino im Sprengel

Kategorien


von Jack Bond, GB 1988, 87 min., engl. OF, digital
mit Neil Tennant und Chris Lowe

Kurztext: Ein eigenwilliger Film von Jack Bond mit nur wenigen Schauspielern, meist in Doppelrollen, musikalisch unterstützt von Ennio Morricone.

Existenzialistisch und surrealistisch, Bezüge zu Fellini, ein lustig-sinnloses Roadmovie oder ein depressiver Film über schwules „coming up Age“ in einem trostlosen England? Kritik und Zuschauer*innen waren sich uneinig über diesen Musikfilm mit zahlreichen Hits der ersten beiden Pet Shop Boys Alben. In der Blütezeit der Musikvideos entschied sich das Tourneen eher abgeneigte Duo angeblich ursprünglich dazu, dem Wunsch der Fans nach „Nähe“ durch ein simples Album-Musikvideo entgegenzukommen. Mit der Wahl von Jack Bond als Regisseur veränderte sich das Projekt zu einem Langfilm, in dem die Rahmenstory nicht mehr hinter den Tracks verschwand. Tennant und Lowe reisen von der Küste nach London, um dort aufzutreten. Unterwegs begegnen sie einem Priester und Ministranten – ihren jüngeren Ichs, den Hells Angels, tanzenden Nonnen, einer Wahrsagerin, die sich als Chris Lowe entpuppt, einem trampenden Serienmörder, einem Bauchredner, einem Zebra mit Zebramenschen und vielen weiteren eigenwilligen Charakteren.
Mit nur wenigen Schauspielern (meist in Doppelrollen) und der musikalischen Zusammenarbeit mit Oscar-Preisträger Ennio Morricone erschuf Jack Bond einen eigenwilligen Film.

Eintritt 5 Euro, HannoverAktivPass 2,50 Euro